Digitale Prozesse: Das sind die 5 Stufen der Digitalisierung

Wenn kleine und mittelständische Traditionsunternehmen mit Digitalisierung konfrontiert werden, denken sie an automatisierte Produktion, aber auch an die lästige Umstellung von der manuellen auf digitale Aktenhaltung. Doch Digitalisierung kennt viele Zwischenschritte und nicht jedes Unternehmen muss die 5. Stufe erklimmen, bei der auch der Kundenkontakt automatisiert wird. Diese 5 Stufen (nach dem Branchenmagazin CIO) sollten Sie kennen.

Stufe 1: Das analoge Unternehmen

War bis weit in die 90er hinein das computergestützte Arbeiten in Unternehmen noch eine aufregende Neuerung, ist es heute Alltag. Die wenigsten Unternehmen arbeiten noch auf Stufe 1 der Digitalisierung. Eine gute Nachricht, denn hier kennt man Aktenhaltung, Rechnungsstellung und Kundenkommunikation nur analog. In der Produktion kommt Software sehr selten zum Einsatz.

Stufe 2: Informierte Schritte in die Digitalisierung

In der PR Agentur Pro haben wir häufig Kunden, die uns von der 2. Stufe der Digitalisierung aus beauftragen. In diesem Bereich haben Kunden bereits ein gewisses Vorwissen. Sie haben bereits mit Buchhaltungssoftware gearbeitet, nutzen E-Mails ebenso oft wie das Telefon und werten gewonnene Daten in digitalen Statistiken aus. Grundlegende Technologie ist in dieser Stufe bereits installiert, Prozesse im Unternehmen sind digital gestützt und selbst in der Produktion wird mit Software gesteuerten Geräten vernetzt gearbeitet.

Stufe 3: Online arbeiten im CRM und Anbindung an das Internet

Auf Stufe 3 der Digitalisierung haben Unternehmen bereits Vorteile im digitalen Arbeiten erkannt und trauen sich, Daten in der Cloud oder auf externen Servern zu lagern, über ein CRM zu verwalten und Lieferketten und Nachfrage digital abzugleichen. Planungen laufen über gemeinsame Onlinekalender und auch die digitale Telefonanlage kann nun mehr, als nur Anrufe weiterleiten. Überall im modernen Unternehmen findet Technik ihren Platz und wird von den Mitarbeitern selbstverständlich genutzt.

LESEN SIE AUCH  Das Kommunikationsverhalten im Zeitalter der Digitalisierung

Auf Stufe 3 finden erste Versuche mit Automatisierung statt. Dabei sind wir als Marketing- und PR Agentur Ihr idealer Ansprechpartner, beispielsweise für reine Onlinekampagnen, ausgespielt an automatisch erkannte Zielgruppen.

Stufe 4: Automatisierung im Unternehmen implementieren

Wussten Sie, dass die meisten Kundenfragen sich über Chatbots und interaktive Kundencenter beantworten lassen? Sparen Sie Budget und Mühe und übertragen Sie einen Teil Ihrer Aufgaben an Algorithmen und automatisierte Systeme. Ein sogenannter Datenhub, auch Data Lake, vereint das Know-How im Unternehmen zentral, so dass alle Mitarbeiter mit Zugang darauf zugreifen können. Im Vertrauen auf korrekte Statistiken treffen Sie Entscheidungen datenbasiert. Das Unternehmen arbeitet nun zeitgemäß und zielstrebig am Wachstum.

Stufe 5: Das automatisierte Unternehmen

Automatisierte Akten-und Buchhaltung, Telefon- und Chatbots, eine Produktionskette, die vollautomatisch gesteuert wird und Algorithmen basierte Unternehmensführung – so sieht laut einiger Ökonomen das Unternehmen von Morgen aus. Die Stufe 5 der Digitalisierung ist für kleine Unternehmen eine Art Science-Fiction. Wir begleiten Sie gern als Ihre PR Agentur auf dem Weg in diese Zukunft und beraten Sie zu Neuerungen, die wirklich zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passen.