PR AGENTUR PRO

Über mich

Karin SchloßIch wurde im September 1966 in der Nähe von Karlsruhe in Deutschland geboren.

Ich habe Betriebswirtschaft studiert (MBA) und mich auf Handelsmarketing spezialisiert. Eines meiner Marketingkonzepte wurde 2001 im Bundeskanzleramt in Berlin ausgezeichnet: Unter mehr als 2.000 Wettbewerbern gehörte mein Konzept zu den Top 5 – darauf bin ich sehr stolz. Wenn Sie an weiteren Details interessiert sind, wenden Sie sich bitte an uns.

Als Pressesprecher war ich als Marketing- und PR-Berater für ein Unternehmen tätig, das Hilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte herstellt, und für die Gründung einer Messe für blinde und sehbehinderte Menschen. Wenn Sie an weiteren Details interessiert sind, teile ich diese gerne auf Anfrage mit.

Für diese Messe war ich in den ersten 4 Jahren nach Gründung Pressesprecherin. Danach hat mich meine beruflicher Weg in eine andere Richtung geführt. Aber ich bin stolz darauf, dass ich diese Mese mitbegründet habe und dass sie 17 Jahre nach Gründung immer noch die größte europäische Messe für Blinde und Sehbehinderte ist.

Seit 1996 beschäftige ich mich mit Webdesign. Ich bin immer noch einer von denen, die HTML- und CSS-Code von Hand geschrieben haben und sich darüber gefreut haben, dass eine Webseite dabei herauskommt. Anfangs war ich grafisch orientiert und dachte, dass ansprechende Bilder das wichtigste Element einer Website darstellen.

Von 2001 bis 2007 hatte ich das Glück, als Marketing- und PR-Berater für einen der größten Hersteller von Blindenhilfsmitteln in Deutschland zu arbeiten.

Ich war unter anderem verantwortlich für die Website und die Erstellung (Produktion und Text) elektronischer Werbemittel (Newsletter, Audio-Beiträge, PDF-Magazine, Podcasts,…). Ich habe gelernt, dass blinde und sehbehinderte Menschen natürlich mit dem Medium PC und Internet umgehen – und für mich ist das heute eine Selbstverständlichkeit.

Aber immer wieder treffe ich Sehende, die nicht verstehen, wie ein Blinder an einem PC arbeiten kann. Gerne erkläre ich das und ihr Erstaunen ist bemerkenswert.

Ich habe viel von meinen blinden Programmierkollegen gelernt, z.B. dass eine Suchmaschine das Internet wie ein Blinder wahrnimmt. Bilder erkennen die Suchmaschine als Bilddateien. Selbst wenn das Bild Text enthält, kann die Suchmaschine den Text im Bild nicht lesen.

Was die Suchmaschine in diesem Zusammenhang erkennt, ist der Dateiname, z. photo.jpg. Da Farben als hexadezimaler Code geschrieben werden und der Hintergrund als „Hintergrund“ und die Farbe als „Farbe“ bezeichnet wird, erkennt die Suchmaschine auch, wenn jemand versucht, sie zu überlisten, indem sie beispielsweise weißen Text auf weißem Hintergrund verwendet. Die Suchmaschine kann nur Text lesen. Wenn aussagekräftiger Text vorhanden ist, kann die Suchmaschine ihn thematisieren und zuweisen. Ohne aussagekräftigen Text kann eine Website nicht kategorisiert und positioniert werden.

Der bekannte Satz „Content is King“ ist heute aktueller denn je. Leider stelle ich immer wieder fest, dass die meisten Website-Betreiber dies aus den Augen verlieren.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe von meinen blinden Kollegen gelernt, wie Suchmaschinen ticken, mit Erkenntnissen. Daher habe ich auch sehr früh angefangen mich mit SEO zu beschäftigen.

close

Abonniere unseren Newsletter

Wir möchten dir gerne die neuesten Neuigkeiten und Angebote zukommen lassen 😎

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.