Online Lernplattform

online lernen

1. Dezember 2021

l
Jan 19, 2022
b
1360
Wörter
Lesedauer
6 minutes

In Corona- bzw. Lockdown-Zeiten gewinnen Online Lernplattformen immer mehr an Bedeutung.

Mit / auf einer Online Lernplattform besteht die Möglichkeit

  • sich selbst weiterzubilden.
  • Mitarbeiter zu schulen im geschützten Rahmen.
  • Kundenschulungen online anzubieten.

Im folgenden betrachten wir die letzten beiden Punkte: Mitarbeiter- und Kundenschulung.

Warum eine online Lernplattform für Mitarbeiterschulung?

Die Fort- und Weiterbildung spielt im Zeitalter des Fachkräftemangels eine ganz besondere Bedeutung. Im Prinzip gibt es keine Ausbildung, die einen Mitarbeiter 100% genau auf die Tätigkeiten in speziell Ihrem Unternehmen vorbereitet. Wenn neue Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen beginnen, kann es je nach Aufgabenstellung lange dauern, bis dieser vollständig eingearbeitet ist und 100% seine Aufgaben erfüllen kann.

Was den generellen Fachkräftemangel angeht: So können Sie als Unternehmer mit einer eigenen Online Lernplattform dem Fachkräftemangel entgegentreten und den Fortbestand Ihres Unternehmens dauerhaft sichern. Sie können Ihre eigenen Fachkräfte “heranziehen”. Sie benötigen nicht zwingend Fördergelder und befreien sich damit von unnötiger Bürokratie!

Betrachten wir zunächst die Kosten für das Onboarding neuer Mitarbeiter

Großunternehmen haben in der Regel speziell für neue Mitarbeiter ein spezielles Onboarding entwickelt, wie diese auf ihre Aufgaben vorbereitet werden. Nicht selten dauert dieser Onboarding-Prozess mehrere Monate. Mir selbst ist ein Unternehmen bekannt, welches einen Onboarding-Prozess von 6 Monaten hat. In dieser Zeit sind die neuen Mitarbeiter 2 Wochen am Arbeitsplatz und 2 Wochen auf einer Schulung. In diesen 6 Monaten sind die Mitarbeiter nicht voll einsetzbar. Darüber “verschlingen” die Schulungen eine Menge Geld oder binden liquide Ressourcen. Gleichzeitig erhalten diese Mitarbeiter auch in dieser Zeit ein volles Gehalt.

Berechnen wir mal nur die Reisekosten für ein 6monatiges Onboarding ohne Online Lernplattform

Wir gehen von einer Gesamtmitarbeiterzahl von 3000 Mitarbeitern aus. Davon sind cirka 2,5% im Onboarding-Prozess. Bei dieser Unternehmung wollen wir es mal nicht übertreiben und nehmen an, dass monatlich 3 Tage Schulung erforderlich werden.

Annahmen:

  • 75 Mitarbeiter im Onboarding-Prozess
  • monatlich 3 Tage Schulung
  • einfacher durchschnittlicher Weg zur Schulung 3 Stunden (cirka 300 km) zum Schulungsort
  • je Mitarbeiter 3 Überachtungen für € 50 pro Nacht
  • durchschnittliches Bruttogehalt pro Stunde 20 Euro / pro Mitarbeiter

Reisekosten pro Monat:

MitarbeiterFahrkosten / MitarbeiterSumme Fahrkosten / Monat
75180 Euro13500 Euro

Die Fahrkosten pro Monat für die 75 Mitarbeiter im Onboarding belaufen sich auf € 13.500. Das sind nur die Fahrkosten. Die Kosten für das Gehalt der Mitarbeiter und die Bezahlung der Trainer ist in diesem Betrag nicht enthalten.

Nun die Übernachtungskosten bei 50 Euro pro Nacht pro Mitarbeiter / 3 Nächte = 150 Euro

MitarbeiterFahrkosten / MitarbeiterSumme Fahrkosten / Monat
75150 Euro3750 Euro

Die gesamten Reisekosten für die Mitarbeiter im Onboarding belaufen sich monatlich demnach auf 17.250 Euro (Fahrkosten und Übernachtungskosten!). Das ist eine stattliche Summe zumal die Fort- und Weiterbildungskosten für die anderen Mitarbeiter noch nicht enthalten sind. Auf das Jahr gerechnet sind das € 207.000 nur für die Fahrkosten.

Eine Online Lernplattform für Mitarbeiter ist liquiditätsschonend

Mit einer Online Lernplattform für die Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter schonen Sie Ihre wichtigen liquiden Reserven!

Die Kosten für eine Online Lernplattform

In der Regel ist eine solche in den Betrieben nicht vorhanden. Daher muss diese erst erstellt werden. Daher fallen zunächst die Kosten der Erstellung an. Diese Kosten sind zu beginn hoch, werden sich aber im Laufe der Zeit amortisieren.

KostenartSumme
Kosten für die Technik€ 4000 bis € 14.000
Kosten für cirka 40 unterschiedliche Kurse. Pro Kurs Ø cirka 3000 Euro€ 120.000
Monatliche Wartung und Support€ 4.000

Demnach ergeben sich einmalige Kosten für die Erstellung (inklusive aller Kurse) in Höhe von € 134.000. Das ergibt einen Break-Even für die einmaligen Kosten von 7,8 Monaten. Also nach 7,8 Monaten haben Sie die einmaligen Kosten für die Erstellung einer online Lernplattform wieder eingespielt – nur bei Betrachtung der Reisekosten.

Bei den Reisekosten haben wir die Spesen nicht berücksichtig!

Weiterhin dürfen wir nicht vergessen, dass wir bei der Kostenbetrachtung nur die Onboarding-Leute berücksichtigt haben. Die Kosten sind in Wirklichkeit viel höher da es ja noch andere Mitarbeiter gibt, die mehr oder weniger regelmäßig auf Schulung gehen.

Warum haben wir nur die Reisekosten berücksichtigt?

Je nachdem, wie Sie Ihre Online Lernplattform gestalten, können weitere variable Kosten für Dozenten hinzukommen. Zum Beispiel in Form von Live-Lernsitzungen. Das sind dann also Kosten für die Trainer, die weiterhin anfallen können – aber nicht zwingend müssen!

Die Vorteile einer online Lernplattform für Ihre Mitarbeiter

Moderne Technik ermöglicht es, dass Ihre Lernplattform als App angeboten werden kann. Ihre Mitarbeiter können demnach lernen wie und wann immer sie möchten! Auf dem Weg zur Arbeit, zuhause, im Urlaub, … kurz: egal wann und wo!

Fragen Sie sich jetzt wo bei einer online Lernplattform der soziale Aspekt bleibt?

Diese Frage sollte man nicht zurückstellen und ist sehr wichtig. Wie sieht es mit dem sozialen Aspekt auf einer Online Lernplattforma aus? Sie denken jetzt sicher, dass der Austausch unter den Mitarbeitern sehr wichtig ist. Genau das ist er! Und auch auf einer online Lernplattform ist es möglich soziale Kontakte mit Kolleg/innen zu knüpfen. Es kommt ganz darauf wie, wie diese online Lernplattform gestaltet ist!

Die Vorteile einer online Lernplattform für Ihre Personalabteilung

Im Backend der Lernplattform haben Sie einen guten Überblick über den Fortbildungs- und Wissensstand der Mitarbeiter. Sie sehen die Ergebnisse und können reagieren.

Online Lernplattform für Kunden Ihres Unternehmens

Je nachdem, welche Produkte Sie verkaufen, können Kundenschulungen zwingend erforderlich sein. Dies ist in der Regel der Fall bei Softwareprodukten. Aber auch selbstverständlich im Bereich Unternehmensberatung. Also: Unternehmensberater verbringen einen nicht unwesentlichen Teil der Zeit mit Kundenschulungen.

Wir beginnen hier jetzt nicht mit analogen Berechnungen wie beim Thema zuvor. Diese können Sie selbst anstellen. Es seit hier nur folgendes erwähnt: dass wir bei den Reisekosten für Offline Schulungen sehr vorsichtig geschätzt haben und bei den Kosten für die Erstellung einer solchen Plattform sehr hoch geschätzt haben!

Gerade für Unternehmensberater ist eine online Lernplattform von großem Interesse. Stellen Sie sich einmal vor, dass Sie Schulungen, die Sie bereits hundertfach gehalten haben zeitgleich mehrfach und dies auch noch monetarisierend abhalten können!

Denken Sie auch daran, dass Sie mit eine online Lernplattform Kurse “stückeln” und auch andere Zielgruppen erreichen können.

Online Lernplattform als App

Wir haben es bereits erwähnt. Online Lernen ist auch per App möglich. Die Kosten dafür sind nicht unwesentlich, aber im Vergleich zu den Kosten für “analog” durchgeführte Schulungen verschwindend gering.

Der Marketing Aspekt einer online Lernplattform

Branding

Der Marketing Aspekt einer solchen Plattform dürfte nachhaltig sein. Sie sind progressiv, haben den “Zahn der Zeit” erkannt und handeln. Mitarbeiterfort- und Weiterbildung ist Ihnen wichtig. Sie bereiten sich und Ihre Unternehmen nachhaltig für die Zukunft vor.

Der Kundenbindungs-Aspekt

Im Bereich Kundenschulungen gilt Ähnliches analog plus weitere Aspekte:

Mit online Lernportalen oder online Schulungen für Ihre Kunden sind Sie noch näher am Kunden dran. Die Kommunikation erfährt keine Unterbrechung. Wenn Sie also “gute” online Schulungen anbieten, dann spricht sich das weiter. Sie betreiben damit echte Kundenbindung.

Frei nach Göthe hat Erfolg 3 Buchstaben: TUN

Sicher denken Sie jetzt, dass eine online Lernplattform nicht die Qualität einer persönlichen 1:1 Schulung hat. Hier stellen wir die Frage: Inwiefern ist diese Denkweise gemeint? Meinen Sie, dass der Mitarbeiter weniger lernt? Dem ist definitiv nicht so. Schüler (Mitarbeiter / Kunden) können auch auf einer online Lernplattform Fragen stellen und diese können individuell beantwortet werden. Also: der Lerneffekt ist der gleiche wie bei analogen Schulungen.

Bei Bedenken hinsichtlich des sozialen Aspekts könnten Sie eventuell Recht haben. Aber alles ist eine Frage der Gewohnheiten und der Zeit. Genauso wie Millionen von Menschen soziale Kontakte über soziale Plattformen wie Facebook, Instagram und Co knüpfen, genau können Mitarbeiter und / oder Kunden dies über eine online Lernplattform. Und in den vergangen fast 2 Corona- und Lockdown Jahren haben wir doch alle gelernt online zu kommunizieren. Communities und Zoom Meetings gehören heute glücklicherweise zum Alltag. Wieso zögern Sie als Unternehmer, wenn es darum geht dem Fachkräftemangel vorzubeugen?

Wir können hier noch viele weitere Bedenken gegen eine online Lernplattform aufzählen. Wir sind uns aber sicher, dass die Wurzel dieser Bedenken tradiertes Denk- und Verhaltensweisen sind. Wir müssen aus der Komfortzone heraustreten, um etwas zu verändern.

Lesen Sie auch folgende Beiträge:

Kundenbindung ist 5x günstiger als Neukundengewinnung

Buddyboss – WordPress Community Plugin

Learndash, Buddyboss und Woocommerce – Lernportal

H5P, online Lernen & inhouse Schulungen

 

seo

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

In unserem Newsletter informieren wir sie regelmäßig über Neuigkeiten rund um die Themen Marketing, SEO, E-Commerce und relevante rechtliche Themen

Tragen Sie einfach Ihre Email Adresse ein. Wir senden Ihnen anschließend diesen Beitrag als pdf zu.
Wir versenden kein Spam. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung

Sie haben Fragen zum Thema?

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf: Rufen Sie uns an unter

0176 40783890

oder schreiben Sie uns eine Email unter

ks@pr-agentur.pro