marketing

Informationsarten im Marketing

Seit dem Beginn des Online-Marketings hat sich der gesamte Marketingbereich nachhaltig verändert. Dies liegt vor allem daran, dass viel mehr Informationen zugänglich sind und zeitnah in das Marketing mit einfließen können. Doch welche Information besitzt im Marketing welchen Wert und wie werden die unterschiedlichen Informationen erhoben und verarbeitet?

Warum im Marketing die Information so wichtig ist

Mittels des Marketing sollen im Optimalfall verschiedene Ziele gleichzeitig erreicht werden. Ein gutes Marketing macht das Unternehmen bekannter und st√§rkt somit die Marke. Hinzu kommt, dass durch die verschiedenen Marketingma√ünahmen die Absatzzahlen und somit die wirtschaftliche St√§rke des Unternehmens verbessert werden sollen. Damit dies zielgerichtet gelingt, ben√∂tigt das Marketing jede relevante Information, die am Markt verf√ľgbar ist. Je mehr Informationen vorhanden sind und genutzt werden k√∂nnen, umso treffsicherer und effizienter werden die einzelnen Ma√ünahmen und Kampagnen. Unterschieden wird dabei zwischen drei verschiedenen Formen der Information.

Interne Informationen als Grundlage der Planungen

Interne Informationen sind erst einmal die Informationen, welche aus dem Unternehmen selbst kommen. Dabei kann es sich unter anderem um Informationen √ľber das Unternehmen, aber auch um Informationen √ľber Produkte und Dienstleistungen handeln. Diese Informationen k√∂nnen im Marketing genutzt werden, um Content zu generieren und interessante Inhalte f√ľr Kampagnen zu schaffen. Je umfangreicher und informativer diese Inhalte sind, umso gr√∂√üer wird deren Wirkung, wenn diese Inhalte von den richtigen Personen gelesen werden. Diese Personen beziehungsweise diese Zielgruppe l√§sst sich allerdings nicht aus den rein internen Informationen ableiten.

Externe Informationen zur Festlegung der Zielgruppe

Hierzu werden externe Informationen ben√∂tigt. Durch Umfragen, durch die Anmeldung zum Newsletter und auch durch Details der eigenen Kunden werden neue Informationen verf√ľgbar, welche aufzeigen, welche Kundengruppen √ľberhaupt Interesse an den Produkten oder den Dienstleistungen haben. Dies sind in der Regel Informationen, welche von Kunden oder Besuchern freiwillig weitergegeben werden oder welche durch Analysetools wie Analytics bereitgestellt werden k√∂nnen. Diese Informationen werden unter anderem zur Definition von Buyers Personae und somit Zielgruppen genutzt, um beispielsweise die Interessenten entlang der Customer Journey mit Informationen und Inhalten zu versorgen.

Erzeugte Informationen zur Schärfung der Maßnahmen

Das Marketing selbst schafft aber auch neue Informationen. Dank der unterschiedlichen Tracking M√∂glichkeiten k√∂nnen die eigenen Ma√ünahmen verbessert und somit der Informationswert angehoben werden. Ein Beispiel: Ein Kunde meldet sich f√ľr einen Newsletter an und gibt dabei auch noch seinen Namen, sein Geschlecht und sein Alter bekannt. Dies sind externe Informationen. Durch den Newsletter und die Reaktionen des Kunden auf die Newsletter lassen sich weitere Informationen zusammentragen. Es entsteht somit ein Kundenprofil. Dies ist f√ľr individuelle Marketingma√ünahmen wichtig. Doch in der Gesamtzahl dieser Profile l√§sst sich zudem die Zielgruppe noch genauer eingrenzen oder auch diversifizieren. Dank der M√∂glichkeit Links zu tracken und somit aktiv die Wege der Kunden auf der eigenen Webseite zu verfolgen, lassen sich enorm viele Informationen √ľber Interessen, Verweildauer und andere Bereiche erheben.

Wirtschaftliche Informationen – wie erfolgreich ist das Marketing

Auch die wirtschaftliche Ebene darf nicht au√üer Acht gelassen werden. Denn ein gutes Marketing zeichnet sich dadurch aus, dass die wichtigen Kennzahlen im Verkauf ansteigen und somit die Kampagnen einen signifikanten Wert f√ľr das Unternehmen haben. Aus diesem Grund sollte auch das Marketing in diese Zahlen eingebunden werden. Mit den so erhaltbaren und nutzbaren Informationen k√∂nnen die Experten unter anderem Kampagnen ver√§ndern, diese optimieren oder auch im schlimmsten Fall stoppen, wenn die erwarteten Ziele nicht erreicht werden.

Informationsarten

Nach der Modalität der Information sind die wichtigsten Informationsarten die folgenden:
  1. faktische Informationen,
  2. prognostische Informationen,
  3. explanatorische Informationen,
  4. konjunktive Informationen,
  5. normative Informationen,
  6. logische Informationen.

Ohne die passende Information ist das Marketing machtlos

Wie zu sehen ist, kann es ohne Informationen der unterschiedlichsten Art kaum gelingen, ein effektives Marketing zu betreiben. Es w√§ren Blindsch√ľsse im Dunkeln, welche nur selten zum Erfolg f√ľhren. Erst dank der richtigen Informationen und auch dank der zielgenauen Verarbeitung und Nutzung der Informationen kann das Marketing die gesetzten Erwartungen erf√ľllen. Demnach erh√§lt die systematische Informationsbeschaffung im Marketingbereich eine besondere gewichtige Rolle.

de_DE