SEO und die Suchintention

seo

Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es nicht nur darum so viele Besucher wie möglich auf die Webseite zu bekommen. Du solltest dir auch Gedanken über die Suchintention machen. Also, warum gelangen die Besucher auf deine Webseite? Haben die Besucher die Absicht etwas in Erfahrung zu bringen, möchten die Besucher etwas tun, z.B. etwas kaufen oder Kontakt aufnehmen oder etwas downloaden?

Arten von Suchintentionen

Bevor wir an dieser Stelle zum Thema Suchintention etwas “wiederkauen” was es bereits gibt, verweisen wir am besten auf die Originalseite von Sistrix zum Thema Suchintention. Hier werden die unterschiedlichen Suchintentionen erklärt und dargestellt. Sistrix unterscheidet die Suchintentionen “Keyword”, “Know”, “Know Simple”, “Visit”, “Webseite” und “Do”.

Was bedeuted die Suchintention für die Ausrichtung deiner SEO?

Na ganz einfach. Du sollst dir einfach nur Gedanken darüber machen, dass es Keywords gibt, welche die Besucher mit dem Hintergrund etwas zu erfahren auf deine Webseite zu bringen. In diesem Fall, haben die Besucher nicht die Absicht etwas zu tun. Sie möchten nichts kaufen, nichts downloaden, keinen Kontakt aufnehmen. Aber sie möchten “schlauer” werden. Warum solltest du also zu solchen Keywords bloggen? Die Antwort darauf ist wiederum ganz einfach: Wenn es dir gelingen sollte, einen solchen Post zu verfassen, der relevant ist, der den Lesern einen Mehrwert bietet u.a.m dann werden diese wieder auf deine Seite zurückkommen oder sogar einen Bookmark auf diese Seite setzen. Auch solche Aktionen wirken sich letztendlich gut auf dein allgemeines Ranking in den Suchmaschinen aus.

Mit dem Bewusstsein der unterschiedlichen Suchintentionen der Webseitenbesucher, kannst du die Taxonomien der Webseite besser definieren. Du kannst dir also überlegen, welche Keywords bringen die Besucher mit der Absicht etwas zu tun und welche Keywords sind eher dazu da, die Besucher “schlauer” zu machen. Dementsprechend kannst du die Taxonomie einrichten.

Betrachten wir die Suchintention praktisch

Warum bist du auf diesem Post gelandet? Wenn du auf diesem Post gelandet bist, dann hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht vor die Erstellung einer Webseite in Auftrag zu geben, du suchst auch keine Marketingberatung. Du hast dich vielleicht gefragt “Warum kommen Besucher auf meine Webseite“. Du beschäftigst dich also mit Fragen zur Suchmaschinenoptimierung. Das halten wir für wahrscheinlich. Anders: Manchmal suchst du in den Suchmaschinen etwas, weil du etwas kaufen möchtest, und in anderen Fällen möchtest du einfach nur Informationen über ein bestimmtes Thema erhalten. Die Suchintention beschreibt also den Zweck, warum du nach etwas suchst.

Die Suchintention und die Taxonomie

Mit dem Bewusstsein der unterschiedlichen Suchintentionen, kannst du deine Posts ganz anders gliedern: Du kannst deine diese gliedern in Know, Visit, Do.

Beispiel 1: Was du schon immer über … wissen wolltest (=Suchintention “KNOW”)

Beispiel 2: Wo finden ich das nächste Restaurant? (=Suchinention “VISIT”)

Beispiel 3: Wo kann ich … kaufen? Wo kann ich … downloaden? (=Suchintention “DO”)

Du kannst zur Suchintention “Know” z.B. ein Glossar zur Verfügung stellen. Zur Suchintention “Do” bietet sich ein Shop an. Also Besucher deiner Webseite können etwas kaufen. Nicht auf jeder Webseite kann man direkt etwas kaufen wie in einem Shop. Manchmal möchte man etwas in Erfahrung bringen und wenn die “Lieferung”, also die gelieferte Info überzeugend ist, möchte man in eventuell in Kontakt treten. Dann bietet es sich an, dass der Post z.B. über einen prominenten Kontaktlink verfügt.

Nun zurück zur Taxonomie:

Hier ein konkretes Beispiel. Wir nehmen an, du bist ein Holzbauer. Es werde einige Besucher zu dir kommen weil sie sich vielleicht über die Vor- und Nachteile von Fachwerkhäusern informieren möchten. Du hilfst diesen Besuchern wesentlich, indem du ihnen wertvolle Infos zu diesem Thema lieferst. Diese Besucher möchten sich erst informieren. Vielleicht haben diese vor ein Fachwerkhaus zu kaufen. Wenn es dir in diesem Punkt gelingt wichtige Informationen zu liefern und du vielleicht ein Spezialist bist zum Thema Fachwerk und Fachwerksanierung, dann hast du einen Vorteil erlangt, wenn diese einen Bookmark auf deine Seite setzen. Beschreibe in einem solchen Beitrag deine Kompetenz rund um das Thema Fachwerk. Es kann sein, dass die Besucher dich wieder besuchen mit einer anderen Suchintention.

Ein anderes Beispiel zur Suchintention “DO”: Ein anderes longtail Keyword wäre beispielsweise “Fachwerkhaus renovieren lassen”. Mit großer Wahrscheinlichkeit haben Besucher vor, jemanden zu finden, der ausreichend kompetent ist, ein Fachwerkhaus zu renovieren.

Lange Rede kurzer Sinn: Gliedere deine Posts nach Möglichkeit in die Suchintentionen “Know” und “Do”. Für das Thema “Know” bietet sich beispielsweise ein Glossar an. Für das Thema “Do” bieten sich z.B. Berichte deiner Kunden an und wie zufrieden sie mit deiner Leistung waren.