fbpx
Tuesday 30th November 2021

AKTUELL

SEO, Webdesign, Marketing

Services

#Webdesign
#Marketing
#SEO

Inhaltsverzeichnis

Wie erstelle ich eine Website kostenlos?

Eine Webseite kann unterschiedliche Funktionen erfüllen und sich an unterschiedliche Zielgruppen richten. Zugegeben, die kostenlos-Mentalität im Web lässt vermuten, dass man eine Webseite kostenlos erstellen kann. Doch dies ist auf keinen Fall der Fall.
Marketingberatung

Die Frage, “Wie erstelle ich eine Website kostenlos“, ist eine sehr beliebte Frage.
Bevor wir zur finalen Beantwortung dieser Frage kommen, einige Gegenfragen.

Was ist eine Website?

Eine Webseite ist sozusagen eine Präsentation im Internet. Präsentiert werden kann eine Person, eine Gruppe, ein Unternehmen, ein Konzern und vieles mehr.

Welche Funktionen hat eine Website?

Informationsfunktion einer Webseite

Eine Webseite dient zunächst der Information potentieller Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartner diverser Organisationen.

Verkaufsfunktion einer Webseite

Weiterhin können auf einer Webseite Produkte und Dienstleistungen verkauft werden. Gelegentlich werden Produktkonfigurationen u.a. angeboten. Kunden können sich auf solchen Webseiten bestimmte Produkte konfigurieren.

Lernen mit und auf einer Webseite

Je nachdem, wer die Zielgruppe der Webseite ist, kann eine Webseite auch ein Ort des Lernens sein. Auf solchen Webseiten werden Online-Kurse angeboten. Auch diese können verkauft werden. Manchmal gibt es kostenlose Online-Kurse.

Community-Building auf einer Webseite

Auf einer Webseite können auch Gemeinschaften “Communities” und dies sogar bei Bedarf mit Diskussionsforen gebildet werden. Dementsprechend muss dann die Webseite ausgestattet sein, damit eine solche Funktion möglich wird.

Mit Website-Buildern kostenlos eine Webseite erstellen?

Sie denken jetzt sicher: im Netz gibt es viele kostenlose Website-Builder. Damit kann ich kostenlos eine Webseite erstellen. Das mag sein. Es mag auch sein, dass Sie rein intuitiv den Builder bedienen können und eine Webseite dabei herauskommt. Aber letzten Endes gilt eine Faustregel: Sobald Sie eine “Sonderfunktion” möchten, kostet auch diese Geld. Also: kostenlos ist nicht.

Welche Fähigkeiten brauche ich?

  • Sie brauchen ein Gefühl für die Seitenstruktur. Wie navigiert ein Nutzer durch Ihre Webseite. Sie müssen wissen, wie Sie die Webseite logisch gut aufbauen.
  • Dann müssen Sie sich in Bildbearbeitung auskennen. Viele selbsternannte Webdesigner laden Bilder unbearbeitet auf ihre Webseite. Das Resultat ist, dass die Bilddateien zu groß sind und die Ladezeiten explodieren.
  • Sobald Sie Funktionen wie einen Shop einbauen, benötigen Sie Wissen über den rechtlich korrekten Aufbau eines Online-Verkaufsvorgangs und entsprechende Rechtstexte. Vom Einrichten des korrekten Checkouts ganz zu schweigen.
  • Für den Bau eines Lernportals oder eine Community benötigen Sie Spezialistenwissen.

SEO Wissen

Selbst wenn es Ihnen tatsächlich gelungen ist mit einem Builder eine Webseite zu erstellen. Bleibt aber immer noch die Frage: Wird Ihre Webseite in den Suchmaschinen gefunden? Haben Sie die richtigen Keywords verwendet? Ist die Seite indexierbar durch Suchmaschinen? und vieles mehr.

Wenn Ihre Seite nicht gefunden wird, dann war alle Arbeit umsonst.

Fassen wir zusammen

Als selbsternannter Webdesigner benötigen Sie mindestens folgende Fähigkeiten:

  • Rechtliche Grundkenntnisse, damit Sie nicht gegen Regeln verstoßen.
  • Kenntnisse über Webhosting
  • Kenntnisse in Bildbearbeitung
  • Mindestens Grundkenntnisse in HTML und CSS
  • Kenntnisse in SEO (Suchmaschinenoptimierung) – was nützt Ihre Seite, wenn sie nicht gefunden wird?
  • Technische Kenntnisse (Geschwindigkeit usw)

Nochmal zu den rechtlichen Aspekten einer Website

Bei der gesetzlichen Impressumpflicht fängt es an, bei der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) hört es noch lange nicht auf. Weiter geht es mit rechtlichen Bestimmungen für Cookies.

Wenn Sie einen Online-Shop haben, dann müssen Sie zunächst auf die korrekte Darstellung der Preise achten: Für Endverbraucher ist es z.B. zwingend vorgeschrieben, dass die Preis inklusive MwSt dargestellt werden und der Hinweis “inkl x% gesetzl MwSt” eingefügt wird.

Aus rechtlichen Gründen erhalten Sie verbindliche Informationen zu diesen Fragestellungen nur von einem Anwalt. Kein anderer kann Ihnen verbindliche Informationen dazu liefern.

Kann eine Webseite kostenlos sein?

Bei dieser Frage, stellt sich die Frage, was man unter “kostenlos” versteht.

Sie benötigen mindestens einen Webhoster. Dieser kostet Geld.

Selbst wenn Sie ein kostenloses CMS verwenden. Spätestens wenn Sie einen Online-Shop bauen möchten, fallen weitere Kosten an: z.B. für kostenpflichtige Erweiterungen.

Letzte Frage: Wieviel kostet Ihre Zeit?

Last but not least dürfen Sie die Frage, wieviel Ihre Zeit kostet nicht vergessen. Für einen Unerfahrenen kann selbst der Aufbau eine einfachen Webseite, ohne weitere Funktionen, zig-Stunden in Anspruch nehmen.

Stellen Sie sich immer noch die Frage “Wie erstelle ich eine Website kostenlos?”

Sie sehen. Eine Webseite kann unterschiedliche Funktionen erfüllen und sich an unterschiedliche Zielgruppen richten. Zugegeben, die kostenlos-Mentalität im Web lässt vermuten, dass man eine Webseite kostenlos erstellen kann. Das ist aber nicht korrekt. Sie könnten sich genauso gut fragen, wie komme ich kostenlos an ein Auto, die Antwort darauf wäre: durch einen Gewinn, eine Schenkung. Und selbst dann kostet das Auto Geld: Versicherung, Steuer, Sprit, Wartung, Reparatur, uvm.

Eine Webseite kann man nicht “kostenlos” erstellen; es sei denn es erstellt jemand für Sie die Webseite kostenlos und schenkt Ihnen auch noch den Webspace und die Wartungsarbeiten dazu.

 

Lesen Sie auch:

Warum ist WordPress so beliebt?

Schulung WordPress-Wartung

Wie viel kostet eine Website pro Monat?

Wieviel kostet eine Website? Eine beliebte Frage.